Wie klingt mein Text in den Ohren der Leser?

Schreiben ist Kopfsache und passiert meist im Stillen. Wer schreibt, zieht sich an ein ungestörtes Örtchen zurück. An einem ruhigen Ort kann man sich nicht nur besser konzentrieren, sondern auch den Text einmal laut lesen, ohne dass dies jemanden stört. Das nochmalige Durchlesen und vor allem Lautlesen eigener Texte ist wichtig, um einen Eindruck von der Textmelodie zu bekommen. Außerdem fallen einem so kleine Patzer, Ausdrucksfehler und Wortwiederholungen besonders einfach auf.

music-960685_1280

Vor allem bei langen Texten kann dies jedoch dauern und oft wünscht man sich einen unbefangenen Blick von außen. Mit diesem praktischen Tool erfährt man innerhalb weniger Sekunden, wie der eigene Text klingt, welche Worte am häufigsten vorkommen und überhaupt, wie groß der verwendete Wortschatz ist. Vor allem für längere Texte sehr empfehlenswert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s