Kickoff-Veranstaltung „Masterclass Autor_innen“ am 14. Januar im Volkstheater Wien

Du schreibst Stücke für Kinder und Jugendliche? Dann komm am 14. Januar ins Volkstheater Wien zur Kickoff-Veranstaltung der „Masterclass Autor_innen“!

Workshops für junge Dramatiker

Alle Interessierten sollten sich rechtzeitig für die Workshops anmelden (Ich habe leider keine Zeit).

11-13 Uhr, Schwarzer Salon
Workshop Dramatisches Schreiben 

Leitung: Lisa Sommerfeldt
Lisa Sommerfeldt ist freie Autorin und schreibt Theaterstücke und Hörspiele, insbesondere auch für junges Publikum. Zahlreiche Auftragsarbeiten, zuletzt „Dorfdisco“ für die Kulturstiftung von Landestheater Eisenach und Staatstheater Meiningen. Ihr Stück „Gleiswechsel“ wurde für den „Förderpreis der deutschen Landesbühnen“ nominiert und in diesem Rahmen uraufgeführt. ”KOMA” gastierte 2013 bei den bayerischen Theatertagen. Für „Flaschengeld“ erhielt sie den 2. Platz des Berliner Kindertheaterpreises; Das Stück war in der Favoritenrunde des “Kathrin-Türks-Preises 2012″, wurde 2014 auf dem Frankfurter Autorenforum vorgestellt und gastierte 2016 beim Festival „Schöne Aussicht“ in Stuttgart. Lisa Sommerfeldt war mit „Dragonheartkill“ Stipendiatin der Dramatikerbörse des Theaterfestivals “Luaga&Losna 2016“. Für ihren Stückentwurf „der dunkle Vogel (AT)“ erhielt sie 2016 das Projektstipendium des „Kinder- und Jugendtheaterpreises Baden-Württemberg“ in Kooperation mit dem Theater Ulm. 2017 ist Lisa Sommerfeldt Stipendiatin der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur im Künstlerhaus Edenkoben.

13-15 Uhr, Schwarzer Salon
Workshop Stückentwicklung 
Leitung: Constance Cauers

Constance Cauers war 2004 bis 2008 Mitarbeiterin der theaterpädagogischen Abteilung des Thalia Theaters Hamburg. 2008 bis 2013 Theaterpädagogin und Dramaturgin am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. 2013 bis 2015 Leiterin der theaterpädagogischen Abteilung am Schauspielhaus Graz. Lehraufträge an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, KPH Krems / Wien und Pädagogische Hochschule Niederösterreich, Lehrbeauftragte der Universität Hamburg, der Pädagogischen Hochschule Steiermark, der Karl-Franzens-Universität Graz sowie Leitung von Fort- und Weiterbildungen an Weiterbildungseinrichtungen europaweit.
Seit der Spielzeit 2015/16 Leiterin des Jungen Volkstheaters. Seit Juni 2016 im Vorstand der Assitej Austria.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos, aber um Anmedung unter office(at)assitej.at wird gebeten. Eingeladen sind alle Schreibwütigen und Schreibinteressierten vom Studenten bis zum Nachwuchsautor.

Im Anschluss an die Schreibwerkstätten wird es ab 15 Uhr in der Roten Bar eine Podiumsdiskussion mit Brigitte Korn-Wimmer (Theaterstückverlag München), Jennifer Maria Bischoff (Junges Theater Linz), Odette Bereska (Theaterautorin, Regisseurin und Dramaturgin) und Lisa Sommerfeldt (Autorin) geben. Da kann ich dann auch kommen. Außerdem wird das Projekt der Masterclass Autor_innen vorgestellt, das zur Förderung von Nachwuchsautoren im Bereich Kinder- und Jugendtheater dient.

Moderation: Julia Engelmayer

Worum geht es bei der Masterclass Autor_innen?

Bis zum 31.12.2016 konnten Konzepte für die Stückentwicklung eingereicht werden. Das Thema lautete „Utopische Formen des Zusammenlebens“. Drei Projekte von Nachwuchsautoren werden durch die Jury (Sophie Reyer, Corinne Eckenstein, Flo Staffelmayr) ausgewählt. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion erfahren wir, welche drei Autoren ab Mitte Januar von Sophie Reyer, Lilly Axster, Flo Staffelmayr beim Stückeschreiben begleitet weren. Ich bin schon ganz gespannt. Und vielleicht bin ich mit der dramatischen Fassung von „Mira und der Mondstaubjunge“ ja auch unter den Glücklichen.

 

 

 

„Meine Nöstlinger“ – Lese- und Erzählnachmittag im Dschungel Wien

Christine Nöstlinger zählt zu den bekanntesten deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchautoren. Am 13. Oktober hat sie ihren achtzigsten Geburtstag gefeiert. Anlässlich des doppelt runden Jubiläums (8 und 0) hat der Dschungel Wien am Nachmittag des 16. Oktobers einige Bücher der Autorin im ganzen Theaterhaus verlesen lassen.

Vortragende war nicht die Autorin selbst, stattdessen gab ein buntes Ensemble von Schauspielern und Schauspielerinnen ausgewählte Stellen aus beliebten Büchern für Kinder und Kindgebliebene zum Besten. Für mich bedeutete das ein willkommenes Wiedersehen mit bekannten, freundlichen Gesichtern, aber auch neuen Input in Form von bisher nicht gelesenen Geschichten von bisher unbekannten Gesichtern.

Der Lese- und Erzählnachmittag ermöglichte eine kindliche Tour d’Horizon rund um Nöstlingers Schaffen. Ein gelungener Nachmittag, von dem nicht nur die vor Ort gewesenen Gäste profitieren, denn der Lese- und Erzählnachmittag war eine Benefizveranstaltung, um Schulklassen und Kindergartengruppen einen Theaterbesuch zu ermöglichen oder Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an der ganzjährigen Theaterwild:Werkstatt zu finanzieren. Hoffentlich wird bald mal wieder in der Garderobe, im Saal und im Foyer gelesen und erzählt.